Die Sache mit dem Erdbeerjoghurt

Ich mag keinen Erdbeerjoghurt.

Wahrscheinlich sitzen Sie gerade mit gerunzelter Stirn vor dem Bildschirm, denken „Aha, interessant“ und möchten wegklicken. Ich kann Ihnen an dieser Stelle nur empfehlen, weiterzulesen, denn dieser Text nimmt eine unerwartete Wendung. Warten Sie es nur ab.

Ich mag also keinen Erdbeerjoghurt. Erdbeerjoghurt geht wider die Natur des Menschen. Mal ernsthaft: Menschen sind omnivor, okay, aber Joghurt an sich ist doch schon eine Perversion der Moderne. Überhaupt: Milchprodukte. Wer kam denn auf die Idee, die Milch einer anderen Spezies zu trinken? Das ist doch krank. Und daraus mittels Bakterien – BAKTERIEN!! – so einen komischen Brei herzustellen und den dann noch mit Früchten zu vermengen… Das ist doch unnatürlich!

Wie? Ihnen schmeckt Erdbeerjoghurt? Aha. Okay, das mag ja sein, aber… Naja, also ich finde, dass Erdbeerjoghurt nur eine Erfindung der Molkereiindustrie ist, die uns unnützen Schwachsinn verkaufen will, den wir nicht zum Überleben brauch… Sie meinen, ich muss den Erdbeerjoghurt dann nicht essen? Tu ich ja auch nicht. Aber Sie sollten wissen, dass Erbeerjoghurt wider die Na… Achso. Es geht mich nichts an, ob Sie Erdbeerjoghurt essen. Hm. Ja, stimmt, da haben Sie Recht. Ihnen schmeckt das? Wirklich? Kann ich mir nicht vorstellen. MOMENT MAL! Jetzt müssen Sie nicht laut werden. Und den schnippischen Unterton bei „Nur, weil Sie sich das nicht vorstellen können, muss es ja noch lange nicht falsch oder unnatürlich sein“ können Sie sich auch sparen. Außerdem zocken Sie die Molkereien doch nur ab! Jetzt kommen Sie, dass Sie sich bewusst dafür entscheiden, Erdbeerjoghurt zu essen, weil er Ihnen schmeckt, das ist doch Firlefanz. Das reden Sie sich nur ein. Nein, nein, damit will ich überhaupt nicht sagen, dass Sie unmündig sind und ich es besser weiß und außerdem Recht habe, weil ich mit veralteten Vorstellungen über die Menschheit argumentiere! Aber Sie müssen doch einsehen, dass Erdbeerjoghurt eine schreckliche Perversion ist. So kann das doch nicht weitergehen.

Wer auch immer jetzt behauptet, dass dieser Text eine Antwort auf das hier ist, liegt komplett richtig und darf sich einen Erdbeerjoghurt nehmen.

Advertisements

6 Gedanken zu „Die Sache mit dem Erdbeerjoghurt

  1. Okay, davon mal abgesehen, dass der Text, auf den du antwortest, ganz offensichtlich nicht ernst gemeint ist, können wir uns natürlich trotzdem gerne mal zusammensetzen und einen Erdbeerjohurt zusammen essen. Oder auch 2. Die Proteine würden dir vielleicht gut tun.

    • Ich befürchte der Text auf den es sich bezieht, ist völlig ernst gemeint. Seitens der Autorin. Ob sie und ihre Texte ernst zu nehmen sind, steht auf einem anderen Blatt.

  2. „De gustibus non es disputandum“ sagten schon die alten Römer. Aber auch wenn es nichts zu diskutieren gibt, kann man immer noch seine Meinung sagen. Zur Sache: Seit bei mir eine Lungenentzündung vor Jahren mit Antibiotika kuriert wurde, die aber außer den bösen auch die guten Bakterien (die mir für die Verdauung lieb und teuer sind) umbrachten, esse ich morgens immer einen kleinen Becher Joghurt. Nicht den mit Früchten verdorbenen, sondern den ganz einfachen, sauren Joghurt. Hat mir gut getan, tut mir gut.
    So. Was den Erdbeer-(oder sonstigen Früchte-)quatsch angeht bin ich ganz bei Dir, aber auf meinen naturbelassenen, sauren Joghurt will ich nicht verzichten.

Wenn du nichts Nettes zu sagen hast, bekommst du auch keine nette Antwort.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s