Aber es gibt doch viel wich… BATSCH!

Machen wir uns nichts vor: Die Welt ist scheiße. Klar, das Leben an sich hat für den einzelnen ab und zu ganz nette Überraschungen parat und man kann sein eigenes Leben schon genießen, aber sobald man ein bisschen über den Tellerrand blickt, sieht man nur unschöne Dinge. Krieg, Armut, Hunger, eine Autoimmunerkrankung, die einen ganzen Kontinent auslöscht, Menschenhandel, Kinderarbeit und -prostitution, Neoliberalismus, Dieter Bohlen – die Liste ist lang und geht endlos weiter.  Weiterlesen

Fick dich, CNN.

Ihr habt sie doch nicht mehr alle.

Ihr berichtet darüber, dass eine 16-Jährige vergewaltigt wurde. Ihre beiden Vergewaltiger, die Menschen, die ihre sexuelle Selbstbestimmung missachtet und sie physisch und psychisch für den Rest ihres Lebens gezeichnet haben, waren die Stars in ihrer High School. Das erwähnt ihr immer wieder. Die beiden waren „promising“, sie hatten eine großartige Zukunft vor sich, nur leider kam ihnen dieses kleine Verbrechen dazwischen. Weiterlesen

Alles Gute, Jorge

Hallo Papst,

während ich diese Zeilen schreibe, sind die Augen der Welt auf dich gerichtet. Ich hab dich mal gegooglet: Alle Medien schreiben einhellig, du seist bescheiden, sparsam, magst keinen Prunk, verlässt dich auf öffentliche Verkehrsmittel. Das mag ich an dir. Das wird sich wohl aber bald ändern. Ob sich wohl auch die katholische Kirche ändert? Weiterlesen

Ich wusste ja, dass mein Studium mir eines Tages was bringen würde

Der geneigte Leser bzw. der Leser, der sich die Mühe macht auf „Über mich und diesen Blog“ zu klicken, weiß, dass ich Politikwissenschaft studiere. Das ist schön für mich. Weil ich das studiere, beschäftige ich mich eventuell ein bisschen mehr mit politikwissenschaftlichen Themen als der Durchschnittsbürger. Manchmal ist sowas ganz praktisch. Jetzt zum Beispiel. Weiterlesen

Matschbirne! Arme Wurst! Du gehörst in die Psychiatrie!

Das Internet ist eine feine Sache. Man kann frei seine Meinung äußern und sie mit anderen Menschen austauschen. Man traut sich vielleicht mal, seinen Mund aufzumachen. Es ist schwierig, das vor Menschen zu tun, die einem gegenüber sitzen. Wer kennt das nicht? Diesen Adrenalinschub, wenn man in der Klasse seine Hand hebt, um einen Unterrichtsbeitrag zu leisten. Dieses Zittern, das erst nach einigen Minuten abebbt. Was, wenn man was Falsches sagt? Etwas, was den Klassenkameraden nicht in den Kram passt? Also sagt man lieber gar nichts. Das muss man im Internet nicht fürchten. Aber dafür anderes.

Weiterlesen

Ich bin ein Mädchen, also muss ich nur hübsch sein

Es gibt so viel, worüber ich mich gerade aufregen könnte: Gaucks unsinniges, unreflektiertes Geplapper im Spiegel, die Haltung der Union zur Gleichstellung der Homo-Ehe, Lebensmittelverschwendung – so viele Themen, die machen, dass ich Plakate malen und mich mit ihnen auf die Straße stellen will. Oder zumindest darüber bloggen.  Weiterlesen