Urlaub

Urlaub ist eine feine Sache. Man fährt ein paar Tage weg, alle Verpflichtungen bleiben zu Hause in irgendeiner Ecke und sammeln ein wenig Staub, man erholt sich, bekommt vielleicht ein bisschen Farbe und dann fährt man wieder nach Hause, mit genug Kraft, um sich ein weiteres Jahr an alle Belastungsgrenzen zu arbeiten.

So ist das in der Theorie. Urlaub ist toll, Urlaub macht Spaß.

Ich hatte gerade Urlaub. Nur kurz, ganz spontan, mitten in der Nacht gebucht, an den Rand des Nervenzusammenbruchs gekommen, weil die unbedingt eine Kreditkarte wollten, dann doch eine Lösung gefunden, und schließlich mit der Reisebegleitung weggefahren. Weg von allem, worüber ich mich sonst so aufrege und meckere.

Fast. Manche Dinge verfolgen einen einfach.

„Hallo. Mein Name ist Kuersch und ich möchte gerne einchecken.“

„Mhm. Einen Moment bitte… Kerl und Kuersch?“

„Äh. Ja. Kuersch und Kerl.“

An der Hotelrezeption legte man mir ein bereits ausgefülltes Formular vor. Die Person, die dort aufgeführt war, war meine männliche Reisebegleitung.

Moment mal. ICH habe diese Reise gebucht. Sie wurde von MEINEM Konto bezahlt. Die Reiseunterlagen trudelten in MEINEM Emailpostfach ein. Und trotzdem nahm man automatisch an, dass meine penisbehaftete Reisebegleitung das Sagen habe. Prinzipiell habe ich ja absolut kein Problem damit, dass ich meine Daten nicht angeben muss, aber irgendwie wurmte es mich schon, dass ich bei der Buchung mich als „1. Reiseteilnehmer“ angegeben habe und explizit darauf hingewiesen wurde, dass der 1. Reiseteilnehmer mit der Person übereinstimmen muss, deren ec-Karte als Identitätsnachweis bei der Bahnfahrt vorgezeigt werden muss, aber dann nicht als „1. Reiseteilnehmer“ behandelt werde, sondern im Hotel alles auf meine männliche Begleitung läuft.

Ach, wäre es doch nur auf das Hotel beschränkt gewesen. Als wir in einem Restaurant essen waren, war der Kellner überrascht, dass ich die Rechnung beglichen habe, und erzählte uns, dass es in seinem Heimatland anders sei und er sich daran gewöhnen muss, dass in Deutschland auch Frauen zahlen.

Ich denke, wir sollten uns alle daran gewöhnen, dass in Deutschland auch Frauen zahlen. Und auch mal der 1. Reiseteilnehmer sind. Und so hochkomplexe Vorgänge wie das Einchecken in ein Hotel gerade so hinbekommen. Vielleicht machen wir mal Urlaub von Sexismus. Das fänden wir doch alle toll, nicht wahr?

Advertisements

Wenn du nichts Nettes zu sagen hast, bekommst du auch keine nette Antwort.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s