1000 Tode schreiben

Manchmal schreibe ich, ohne mich dabei über irgendwas aufzuregen. Selten, aber es kommt tatsächlich gelegentlich vor. Der Text da unten entstand irgendwann spätabends. Er ist ein Fetzen meines Innenlebens, also sehr persönlich, und musste deswegen unbedingt veröffentlicht werden. Man kann ihn nicht nur hier lesen, sondern auch in 1000 Tode schreiben. Der Erlös des eBooks geht an das Kinderhospiz Sonnenhof in Berlin. Wenn ihr also mehr Texte über den Tod lesen möchtet (was ich euch sehr empfehlen würde) oder wenn ihr etwas Gutes tun wollt (was ich euch noch viel mehr empfehlen würde), könnt ihr das Buch kaufen.

Oh. Sicherheitshalber mal eine Triggerwarnung [Suizid].

Weiterlesen